EDDH 11.08.2015 - Einem geschenkten Gaul...

...schaut man nicht ins Maul. Und so blicke ich sehr nachsichtig auf diese Vorfeldtour im August zurück. Zuvor hatte ich den letzten Platz für die Vorfeldtour ergattern können, die der Hamburg Airport für uns Spotter organisiert und in den verschiedenen Foren angekündigt hatte. Das war mal wieder eine jener großartigen Aktionen, mit denen die Presseabteilung des Flughafens uns Spotter von Zeit zu Zeit bedenkt. Getränke und Snacks gab es an Bord unseres Busses, der uns zwei Stunden lang zu den Spots unserer Wahl brachte. Leider war der Traffic sehr übersichtlich, wir waren manchmal nicht am richtigen Ort und später wurde das Licht durch die Schleierwolken ganz mysteriös, weswegen ich an dieser Stelle nur eine kleine Ausbeute dieses Nachmittags zeige.

Fangen wir auf dem Apron 1 an. Anders als bei der letzten Tour war die Security deutlich entspannter. Diesmal machte niemand ein Fass auf, wenn jemand eine Linie mit seiner Schuhspitze berührte - und dennoch ist niemand ausgebüxt... So warteten wir etwa ganz entspannt die D-ABNN ab, die direkt vor unserer Nase vorbei rollte.

Air Berlin - A320 - D-ABNN (1.5)

Und weil man 90-Grad-Schüsse so selten mit 18mm macht, gibt es noch die D-ABNN von gerade vor.

Air Berlin - A320 - D-ABNN (2)

Anschließend sprengte die Emirats B777 A6-EGQ fast meine Linse. Kurz darauf sauste das Ende der Tragfläche nicht weit von uns entfernt durch die Höhe.

Emirates - B773 - A6-EGQ (1)

Im Folgenden fuhren wir aufs Apron 2, wo unter anderem diese Gulfstream 450 (VQ-BGA) stand.

Private - G450 - VQ-BGA (1)

Wenn man schon so nah herankommt, kann man auch mal eine gewagtere Perspektive testen. ;)

Private - G450 - VQ-BGA (2)

Zudem stand wieder eine Dornier 328 in den BA-Farben herum. Diesmal war es die D-CIRP

British Airways - D328 - D-CIRP (1)

Da es sonst nichts zu fotografieren gab, verbrachten wir den Rest der Zeit am Bahnkreuz. Hier kam etwa Easyjets G-EZIL:

Easyjet - A319 - G-EZIL (2)

Deutlich spannender war dagegen der Abflug dieser Bombardier Challenger der Schweizerischen Rettungsflugwacht, die mit der HB-JRC am Platz war:

Rega - CL60 - HB-JRC (1)

Rega - CL60 - HB-JRC (2)

Anschießend verabschiedete sich noch unser FedEx-Frachter in Gestalt einer ATR42 (EI-FXB).

FedEx - AT42 - EI-FXB (1)

Das soll es nun auch gewesen sein. Die Schleierwolken legten sich vor die Sonne, sodass der Großteil der Flieger nur ein unschönes Schmierlicht abbekam.

Kommentare