EDDH 04.10.2016 - Als Juliet Capulet Cello spielte

Finkenwerder oder Fuhlsbüttel? Vor dieser Frage stand ich Anfang Oktober, denn die Wettervorhersage lockte mich wieder mal ans Flugfeld. Weil sich mein Brillenkauf in der Innenstadt aber besser mit dem Brombeerhügel in HAM kombinieren ließ, blieb ich nördlich der Elbe und fuhr mit Bussen, wo die Fahrer jeden Fahrgast noch mit einem freundlichen "Moin" begrüßen - das ist Heimat. Dazu muss positiv erwähnt werden, dass auch am Brombeerhügel nicht nur der Zaun, sondern auch der Wohlfühlfaktor signifikant erhöht wurde. Wahrscheinlich hat sich ein Spotter die Hornbachwerbung (Mach es zu deinem Projekt) zu Herzen genommen, denn der Hügel war gut aufgeforstet. Die sonst umherwuchernden Brombeerpflanzen waren zurückgeschnitten, Löcher im Boden gefüllt und die bislang zwei verblichenen Gartenstühle um zahlreiche weitere Exemplare ergänzt. Man hätte eine Gartenparty schmeißen können, aber weil sonst niemand dort war, beschränkte ich mich ganz aufs Knipsen. Den Atlas Global Airbus mit ukrainischer Registrierung (UR-AJA) fand ich etwa auch ganz spannend.

Atlas Global - A320 - UR-AJA (1)

OY-KFK: Auf zur kleinen Meerjungfrau!

SAS - CRJ9 - OY-KFK (2)

Die hellblaue Maersk Gulfstream G400 (OY-APM) war eine schöne Überraschung. Natürlich musste sie schon am Bahnkreuz rotieren...

Maersk Aviation - G400 - OY-APM (1)

PH-EZX

KLM - E190 - PH-EZX (1)

Nun haben sie eine so schöne Sonderlackierung und ausgerechnet nach Hamburg wird wieder so eine ausgeblichene Boeing (TC-AIP) geschickt. Ein Glück, dass das Licht immer besser wurde...

Pegasus - B738 - TC-AIP (1)

Was allerdings wirkt, wie eine seichte Nachmittagsbeschäftigung, war eine Zerreißprobe für meine Nerven. Denn ich nahm unfreiwillig am Wolkenlotto teil, sodass manche Maschinen nur mit Ach und Krach noch etwas Sonne bekamen. Besonders kritisch war es bei der Icelandair 757, die weit oben auf meiner Liste stand. Den für sie vorgesehenen Slot ließ sie ebenso verstreichen, wie ihr großzügiges Wolkenloch. Stattdessen rollte sie zurück zum Vorfeld und wurde von außen inspiziert. 20 Minuten später startete sie dann doch noch auf der schattigen Bahn. Tatsächlich war es großes Glück, dass sich die Sonne den kleinen Abschnitt vor mir schon wieder zurück erkämpft hatte. So wurde es dann doch noch was mit der TF-FIS.

Icelandair - B752 - TF-FIS (1)

Icelandair - B752 - TF-FIS (2)

Was wäre ein Standard-Traffic-Nachmittag ohne Vueling (EC-MFK)?

Vueling - A320 - EC-MFK (1)

Plötzlich wurde es schlagartig voll am Blackberry Mountain - ein sicheres Zeichen für ein Highlight. Mir kam das Recht, denn ich hatte schon seit einiger Zeit eine äußerst passive Spotterhaltung eingenommen. Der frische Wind machte mir zu schaffen, sodass ich auf einem der Gartenstühle vor mich hin schlummerte und nur dann aufsprang, wenn hinter dem Grünzeugs die Triebwerke aufheulten. Klappte eigentlich ganz gut... (OO-SSM)

Brussels Airlines - A319 - OO-SSM (1)

Das ist eine meiner Lieblingsperspektiven in Hamburg. Dieser Lufthansa A319 (D-AILH) war perfekt abgehoben, sodass er sich mit samt des heißen Abgasstrahls vor den Terminals präsentierte.

Lufthansa - A319 - D-AILH (1)

Und schließlich wurde uns Highlight Nr. 1 vorgeführt: G-EZBI. Während einer der Anwesenden dem Shakespeare-Flieger über zwei Jahre hinterher gejagt ist, beschränkte sich mein Einsatz auf bummelig 15 Minuten. Das nenne ich mal effektiv... Aber irgendwie hatte ich die "Romeo Alpha Juliet" nicht auf dem Schirm gehabt.

Easyjet - A319 - G-EZBI (1)

"Er wollte nach London" und "Sie spielte Cello" - Highlight Nr. 2, eine BAe 146 der Cello Aviation nach LHR, lässt sich perfekt mit Udo Lindenbergs Worten beschreiben. Ein Glück, dass ich in den wolkigen Abschnitten nicht gegangen bin. Denn gerade in der warmen Abendsonne machte die G-RAJJ, mit ihrer dezenten Lackierung, eine gute Figur.

Cello Aviation - B462 - G-RAJJ (1)

Stichwort Abendsonne: Bei diesem Licht betätigte sich der Auslöser bei der D-ABMV und D-AGWD ganz von selbst...

Air Berlin - B738 - D-ABMV (2)

Germanwings - A319 - D-AGWD (1)

Im Anschluss leitete ich den geordneten Rückzug ein, denn auf den restlichen Standard-Traffic hatte ich dann doch keine Lust mehr. Wenn ich mich in Hamburg schon mit BER und GWI zufrieden gebe, was soll ich dann noch in CGN knipsen...?

Kommentare