EDDL 07.09.2016 - Buntität in Düsseldorf

"Buntität", das wissen wir von Peter Ludolf, ist wichtig. Und natürlich gilt das nicht nur fürs Essen, sondern auch für das Bespaßungsprogramm am Flughafen. Und so frohlockte ich sehr ob der gebotenen "Buntität", die der Düsseldorfer Flughafen wieder einmal im Angebot hatte.

Nach einem regnerischen und kühlen Juli wurde es ab Ende August noch richtig warm und sommerlich. Zwar blieb bei 30 Grad das Hitzeflimmern am Nachmittag nicht aus, aber an und für sich herrschte bestes Spottingwetter, sodass ich meine Forschung mal wieder für einen Tag ruhen ließ. Ich traf mich daher mit einem alten Bekannten aus Hamburg, der auch einmal in den Genuss einer großen und unverglasten Terrasse kommen wollte. Doch während er noch mit den Staus in NRW zu tun hatte, legte ich bereits meinen ersten Sprint des Tages ein, um diesen schmucken Retrojet von Aeroflot endlich ablichten zu können, die VP-BNT.

Aeroflot - A320 - VP-BNT (2)

Der Flughafen Düsseldorf hat für meinen Geschmack eine recht hohe Exotendichte. Die erste Vertreterin dieser Art war eine BAe Jetstream 31, welche im Auftrag von British Airways fliegt (OY-SVB).

British Airways - JS32 - OY-SVB (1)

Mit Air Serbia (YU-API) konnte ich den nächsten Neuzugang in der Sammlung verbuchen.

Air Serbia - A319 - YU-API (1)

D-ALPG

Air Berlin - A332 - D-ALPG (2)

Rossiya hätte ja auch mal ihre neue Lackierung auf der VP-BIU vorführen können...

Rossiya - A319 - VP-BIU (1)

Ein Schmuckstück - der Airbus A340-600 der Lufthansa aus Newark (D-AIHD)

Lufthansa - A346 - D-AIHD (3)

G-FBJI

Flybe - E175 - G-FBJI (1)

Bei den grünen Iren drücke ich immer gerne ab - gibt eh viel zu wenig Grün am Himmel (EI-DEP)...

Aer Lingus - A320 - EI-DEP (1)

...denn die grüne Flosse von Mahan Air zählt ja nun nicht wirklich. Dennoch habe ich mich sehr über deren Airbus A340 (EP-MMA) gefreut.

Mahan Air - A343 - EP-MMA (1)

Ein echter Knaller war für mich dann die D-ADZV von TUIfly. Sie trägt nämlich die alte Lackierung von TUIfly Nordic (und flog dort als SE-DZV) und erinnert zugleich an alte Hapagfly-Zeiten.

TUIfly - B738 - D-ADZV (1)

Etihad gehört mit ihrem langen Dreamliner ganz sicher zu meinen Lieblingsgästen in DUS. Herrlich, wie sich bei der B787-9 (A6-BLH) die Tragflächen beim Start nach oben biegen.

Etihad - B789 - A6-BLH (1)

Condor machte uns hingegen keine Freude mit dieser 757. Viel zu lange stand die D-ABOE auf einer Position Richtung Rollweg und Landebahn, sodass der heiße Abgasstrahl der APU unsere bisher genutzte Lücke ziemlich verflimmerte.

Condor - B753 - D-ABOE (1)

Zum Glück war die LN-RPM von SAS rechtzeitig oben, sodass sie flimmerfrei fotografierbar war.

SAS - B738 - LN-RPM (1)

Die OY-ViKinG hätte dagegen gerne etwas später rotieren können.

Thomas Cook Scandinavia - A333 - OY-VKG (1)

Von Air China hatte ich bislang nur die Finkenwerder Single-Aisles vor die Linse bekommen. Die B-5947 schuf hier Abhilfe...

Air China - A333 - B-5947 (1)

Wenn die Crew der D-ALPF so galant aufsetzt, ist auch ein zweites AB A330-Bild noch drin. ;-)

Air Berlin - A332 - D-ALPF (1)

Während die Lima-Kilo leider etwas verunstaltet wurde, trägt die D-ATUF weiterhin die schöne Hapag-Lloyd-Kreuzflug-Lackierung. Man stelle sich das Ganze mal mit orange-farbenen oder weißen Winglets vor...

TUIfly - B738 - D-ATUF (1)

Eurowings war den ganzen Tag über sehr aktiv. Die 90-Grad-Aufnahmen erspare ich uns allen mal, aber mit Perspektive kann man die D-AEWL ganz gut haben.

Eurowings - A320 - D-AEWL (1)

Eigentlich lauerte ich aber für die D-ATUZ am Innenhof zwischen Terminal A und B. Leider dauerte es Ewigkeiten, bis der Schlepper kam - am Ende standen sogar zwei Stück am Gate.

TUIfly - B738 - D-ATUZ (1)

Zum Glück wurde die Uniform-Zulu dann quer über das Vorfeld gepushed, sodass wir den Flieger schön ausgeleuchtet präsentiert bekamen. Allerdings hätten es gerne etwas weniger als 70mm Brennweite sein dürfen. Dann hätte nämlich auch noch der Schlepper aufs Bild gepasst. Aber ich will jetzt auch nicht kleinlich werden. (Anm. d. Red.: Man beachte die weißen Winglets!)

TUIfly - B738 - D-ATUZ (2)

Mit dem Plastikbomber aus Tokio-Narita (JA820A) ging dieser Spottertag dann zu Ende. Für alles andere war die Sonne nämlich schon zu weit herum, sodass von der grünen Iraqi Boeing nur verzweifelte Gegenlichtaufnahmen existieren, die ganz schnell im Giftschrank gelandet sind.

All Nippon Airways - B788 - JA820A (3)

Nanu, fragen sich jetzt vielleicht einige. Hat er denn gar nichts mehr zu nörgeln? Nun ja...fototechnisch stimmt mich DUS weiterhin sehr milde. Aber die "overall experience" wurde durch eine heimtückische Wespenattacke unter dem Hosenbein etwas in Mitleidenschaft gezogen - hatte ich doch noch kurz zuvor festgestellt, dass ich einen weiteren Sommer von diesen Biestern verschont wurde. Es war nicht der Schmerz, ich fühlte mich viel mehr in meiner Integrität verletzt. Immerhin wurde ich anschließend in Ruhe gelassen und nicht mehr weiter umflogen. Und wenn das mein Opfer für die "Buntität" war, dann soll es mir recht sein...

Kommentare