EDDK 12.02.2017 - Sonntagsausflug nach Köln-Bonn

Während ich im letzten Beitrag aus Düsseldorf ein Loblied auf das Licht angestimmt habe (manche erinnern sich), war ich bei diesem Besuch in Köln-Bonn schon froh, dass es trocken geblieben ist. Mein Spotterkollege Dominik aus Regensburg hatte sich schon Wochen im Voraus angekündigt, woraufhin ich die Wettervorhersage äußerst beunruhigt beobachtete. Schließlich war von Sonnenschein bis starkem Regen alles vertreten. Weil die Sonne allerdings für die Boeing 767 von UPS vorbeischaute, will ich nicht meckern.

Zum seichten Einstieg serviere ich aber erst einmal eine Ryanair B738 (EI-FRJ).

Ryanair - B738 - EI-FRJ

"Towing equipment is removed!" (HA-LYU):

Wizzair - A320 - HA-LYU (1)

Die Sprint-Air-Crew steuerte ihre ATR72 aus Malta getreu dem Motto: "Immer der Nase nach", sehr dynamisch gen Boden. Die SP-SPC ist übrigens eine alte Bekannte, da sie Avanti Air in den letzten Jahren als D-ANFE unter anderem für Air Berlin einsetzte. Mit 24.4 Jahren verfehlte sie allerdings knapp den Titel "Älteste Mühle des Tages".

Sprintair - AT72 - SP-SPC (1)

Sprintair - AT72 - SP-SPC (2)

Und dann kam er, mein 767-Frachter (N339UP) aus Philadelphia. Mit 7.1 Jahren ist er nahezu ein Jüngling im Frachtgeschäft.

UPS - B763 - N339UP (2)

26.1 Jahre, das konnte an diesem Nachmittag niemand mehr überbieten. Trotz der langen Einsatzzeit war die SU-GAY stets in der Hand der ägyptischen Staatsairline.

Egyptair Cargo - A306 - SU-GAY (2)

Mein Tageshighlight (wie eigentlich immer) war jedoch die UPS MD-11. Vor knapp 20 Jahren wurde sie an Swissair ausgeliefert, ehe sie ein paar Jahre später in der Mojave-Wüste abgestellt wurde und auf ihr zweites Leben als Frachter wartete.

UPS - MD11 - N280UP (3)

Beim letzten Bild war schon mindestens ISO400 gefragt und da die Sonne immer mehr hinter den Wolken am Horizont verschwand, trat ich den geordneten Rückzug an. Ich darf meine Festplatte nämlich nicht mehr so sehr zu müllen...

Kommentare